FVMI Titelbild
 
 
  Tankstellendichte in Europa: Dichtes Versorgungsnetz für Mobilität

Im EU-Vergleich ist die
FVMI_Weltkugel_UnsplashTankstellendichte in Österreich relativ hoch. In Deutschland versorgt eine Tankstelle 5.763 deutsche Bundesbürger. In Österreich kommen auf eine Tankstelle 3.264 Österreicher.

Das dichte europäische Tankstellennetz ist die Grundlage für Mobilität der kraftstoffbetriebenen Fahrzeuge. Diese Infrastruktur trägt auch in Krisenzeiten zur Versorgungssicherheit der Bevölkerung bei. Insgesamt gibt es am Kontinent 138.314 Tankstellen.

Österreich kommt bei einer Fläche von 83.879 km2 und einer Bevölkerungsanzahl von 8.921.000 auf 2.733 öffentliche Tankstellen. Auf eine Tankstelle kommen also 3.264 Österreicher. Die von der Fläche mit 41.290 km2 fast um die Hälfte kleinere Schweiz hat mit 3.362 Tankstellen und 8.687.000 Einwohnern sogar um 629 Treibstoffstationen mehr als Österreich (2.584 Schweizer pro Tankstelle). Dies ergibt sich aufgrund der hohen Anzahl der Schweizer Automatentankstellen.

Vergleichsweise zeigte die Erhebung des FVMI, dass Italien mit 21.700 Tankstellen, einer Bevölkerungsanzahl von 60.314.000 und einer Fläche von 301.340 km2 der unangefochtene Spitzenreiter bei der Anzahl von öffentlichen Tankmöglichkeiten ist. Auf eine Tankstelle kommen 2.779 Italiener. Deutschland kommt als eines der größten Länder Europas mit einer Fläche von 357.580 km2 und 83.270.000 Einwohnern auf 14.449 Tankstellen (5.763 Deutsche je Tankstelle). Schlusslicht im europäischen Vergleich ist Malta. Mit einer Fläche von 320 km2 und 516.000 Bewohnern verfügt die Mittelmeerinsel über nur 69 Tankstellen. Somit kommen auf eine Tankstelle ganze 7.478 Einwohner der Insel.